Finanztest Goldanlage:
Goldbarren / Goldtafeln

In der Ausgabe 10/2011 widmete sich die Zeitschrift Finanztest unter Anderem wegen der Staatsschuldenkrise dem wieder aktuellen Thema Goldanlage.

In dem Artikel geht es um die Vor- und Nachteile eines Investments in physisches Gold. Aufgrund des seit dem Jahre 2000 bereits jährlich um im Schnitt 17% gestiegenen Goldpreises mahnt die Zeitschrift zu Vorsicht aus Euro-Krisen-Panik zu viel in Gold zu investieren. Sie steht Gold aber seinen seit Jahrtausenden bewährten Krisenabsicherungskarakter und Inflationsschutz zu. Im Umkehrschluss sollte man pro Gold argumentieren können, daß nicht Gold so stark im Wert gestiegen ist, sondern die Papierwährungen Euro, Dollar, etc. pro Jahr 17% an Wert gegenüber der Weltwährung Gold verlohren haben. Ausserdem ist physisches Gold noch eine der letzten halbwegs anonymen Geldanlagen bei denen es dem Staat nicht vergönnt ist die Nase zu tief in die privaten Vermögensanlagen der Bürger zu stecken. Nach mehr als einem Jahr zwischen An- und Verkauf ist ein Verkaufsgewinn dann auch offiziell ausserdem steuerfrei und unterliegt keiner Abgeltungssteuer.

Ausserdem werden in dem Artikel im Goldinvestment noch unerfahrene Anleger darauf hingewiesen, dass man je grösser der gekaufte Goldbarren ist, der Unterschied zwischen An- und Verkaufspreis umso geringer wird. Dies beruht daher, dass es in den Prägeanstalten den selben Kostenaufwand benötigt einen kleinen oder eben einen grossen Barren herzustellen. 

Im Bezug auf 50g Goldtafeln wird von der Zeitschrift deshalb der im Vergleich zu einem normalen 50g Barren höhere etwa um 2% höhere Verkaufspreis bemängelt. Dieser Vergleich hinkt jedoch dahingehend, daß man das Goldanlageprodukt Goldtafel nicht mit einem 50g Barren, sondern mit 50 x 1g Einzelgoldbarren oder 16 Stück 1/10oz Goldmünzen preislich vergleichen muss. Hier haben Gold Tafelbarren einen erheblichen Preisvorteil. Der überschaubare Mehrpreis gegenüber einem 50g Goldbarrens wird gerechtfertigt duch die höhere Flexibilität und dem Doppelnutzen als Goldanlageinvestment und gleichzeitig Krisenvorsorge.

Weiter wird bemängelt dass der problemlose Rückkauf noch nicht von allen Banken angeboten wird. Aufgrund des Herstellerronomes des an der LBMA zugelassenen weltweit grössten Goldbarrenherstellers Valcambi, wird dies aber in der Realität kein Problem darstellen. Immer mehr Banken und Edelmetallhändler wie die Bayern LB, Pro Aurum, Stollberg Edelmetalle, ESG Edelmetall-Handel, Heimerle + Meule, etc. haben den Vorteil des Produktes für Ihre Kunden erkannt und handeln Goldtafeln ebenso unkompliziert wie herkömmliche Goldbarren oder Goldmünzen auch.


Infos zu Anlagegoldtafeln

Infos zu historischen Goldtafeln